Parodontologie

Die Lehre vom Zahnhalteapparat beschäftigt sich mit der Entstehung und Therapie der Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und Entzündungen tiefer liegender Anteile des Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Entstehung
eine Gingivitis / Parodontitis als Ergebnis eines entzündlichen Reizes, der durch Plaque ausgelöst wird. Die Plaque ist ein klebriger gelb-grauer bakterieller Zahnbelag, der nur durch mechanische Reinigung (Zahnbürste / Zahnseide) und nicht durch umspülen vom Zahn zu lösen ist. Plaque besteht aus Bakterien, Speiseresten und bakteriellen Ausscheidung-sprodukten. Bleibt die Plaque lange genug auf der Zahnoberfläche, können Mineralsalze aus dem Speichel in die Plaque eingelagert werden. Die Plaque verfestigt sich; es entsteht Zahnstein. Auch mit der Zahnbürste ist Zahnstein nicht mehr zu beseitigen. Hier ist der Zahnarzt gefragt.

Gingivitis
Schon im Stadium der Zahnplaque und später im Stadium des Zahnsteines wird durch die Bakterien eine Enzündung im Zahnfleisch provoziert. Es entsteht zunächst eine Gingivitis. Sie ist gekennzeichnet durch Rötung und Schwellung des Zahnfleisches sowie einer erhöhten Blutungsneigung. Eine Gingivitis ist noch vollständig reversibel. Wenn eine Gingivitis länger bestehen bleibt, werden durch die bakteriellen Giftstoffe und die entzündliche Reaktion auch die anderen Anteile des Zahnhalteapparates (u.a. der Knochen) geschädigt und abgebaut. Dies hat zur Folge, daß sich Zahnfleischtaschen bilden, das Zahnfleisch sich zurückzieht, Zähne sich lockern und eventuell sogar Abszesse entstehen. Haben sich ersteinmal Zahnfleischtaschen gebildet, ist es Ihnen , trotz größter Bemühungen, nicht mehr möglich diese ausreichend sauberzuhalten.Das kann dann nur noch der Zahnarzt.

Knochenabbau
Hat sich erst einmal der Knochen zurückgezogen ist eine Wiederherstellung des Ausgangszustandes nicht mehr möglich. Die Therapie der Prodontitis versucht die Entzündungen so weit zu beseitigen, daß sich das Zahnfleisch wieder dicht am Zahn anlagern kann und somit die Zahnfleischtaschen reduziert werden. Das Zahnfleisch bleibt aber auch nach der Therpie empfindlicher gegnüber neuer Plaque. Sollte sich neue Plaque ansammeln bewirkt die erneute Entzündung dann sofort wieder ohne (oder fast ohne) das Zwischenstadium der Gingivitis einen weiteren Abbau des Zahnhalteapperates. Deswegen ist es so wichtig, daß der Patient ausreichend mitarbeitet und seine Zähne gründlich reinigt.

Die Therapie
Es ist Ihnen zu empfehlen Ihren Zahnarzt im Abstand von mindestens 6 besser 3 Monaten aufzusuchen. Damit dieser eventuell auftretenden neuen Entzündungen therapeutisch entgegen wirken kann.Die beste Behandlung ist die Beseitigung der Ursache: Regelmäßige Zahnpflege. Mit speziellen Instrumenten entfernt der Arzt die tiefen Plaqueanteile und glättet die Wurzel, so dass sich der Zahnhalteapparat wieder an den Zahn anlegt. Lässt es sich nicht mehr vermeiden, können die Taschen auch operativ entfernt werden

COOKIE HINWEIS

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der Nutzung der Seiten stimmen Sie der Nutzung zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.